Silver Ghost

 

 

Hersteller Rolls Royce   Spielwerte  
Typ Automobil   Trefferpunkte 84
Motor        
PS        
Gänge     Beschleunigung 4
Gewicht 1,2 t
  Bremskraft 5
Geschwindigkeit 100 km/h   Maximaltempo 10
Baujahr 1916   Sitzplätze 5
Eigner
Col. M.Winterbottom   Panzerung

 

14

Technische Daten

6 Zylinder in Reihe
2 Zylinderblock/Zylinderkopfeinheiten mit je 3 Zylindern, seitliche Einlass- und Auslassventile
Bohrung x Hub 114,3 x 120,7 mm, Hubraum 7.428 ccm)
doppelte Zündanlage mit Magnet und Zündspule
Wasserkühlung, Konuskupplung
(3-Gang-Getrieb ab 1913 mit 4-Gang-Getriebe
Fussbremse und Handbremse auf Hinterräder wirkend, Halbelliptikfedern vorn, Cantilever-Federung hinten
Radstand 3.657,6 mm oder 3.822,7 mm, Spurweite 1.422,4 mm
Reifen 33 x 5 (später 33 x 6,75 und danach 7.00 x 20)
Länge: 4572 mm
Breite: 1715 mm
Höhe: 2350 mm
Radstand: 3404–3658 mm
Leergewicht:1223–1540 kg
mögliche Dauergeschwindigkeit ca. 100 km/h
Platz für 6 normalgewichtige Personen

 

 

 

 

~ Simulation ~

Beschreibung

Der spezifische Silver Ghost ist das 12. Fahrzeug aus der 40/50-hp-Baureihe, Chassis Nr. 60551, auf dem kürzeren Fahrgestell von 135 Zoll (3441,7 mm). Die Karosserie in Form eines „Semi-Roi des Belges“ (offener Tourenwagen ohne vordere Türen und leicht erhöhtem hinterer Sitzbank) lieferte Barker & Co. in London, eine der besten Adressen für Luxuskarosserien.

Die Lackierung war silber. Die Lampen und Beschläge waren versilbert (üblicherweise verwendete man Messing). Für das Armaturenbrett verwendete man Aluminium statt Teak-Holz. Die Ledersitze waren grün, die hintere Sitzbank konnte für größere Touren durch eine Gepäckbox ersetzt werden.

Innerhalb kürzester Zeit stellte der Silver Ghost verschiedene Rekorde auf und konnte seine für die damalige Zeit erstaunlich hohe Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Nach verschiedenen Besitzerwechseln gelangte er schließlich in den Besitz von Bentley. AX-201 ist eines von zwei Rolls-Royce Silver Ghost, die für den Film „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ (s.o.) verwendet wurden. 1989 erfolgte eine umfangreiche Restaurierung des Fahrzeugs. Mit einem geschätzten Wert von 35 Millionen US-Dollar gilt es heute als das teuerste Auto der Welt.

Außerdem diente der Silver Ghost als Basis für die Entwicklung des Rolls-Royce Armoured Car, ein Panzerfahrzeug welches während des Ersten Weltkrieges eingesetzt wurde. Obwohl inzwischen völlig veraltet wurde der Rolls-Royce Armoured Car in der Anfangsphase des Zweiten Weltkrieges nochmals eingesetzt.

Vor dem Ersten Weltkrieg war der Silver Ghost eines der technisch fortschrittlichsten Autos der Welt, was ihm den Ruf als bestes Auto der Welt einbrachte.

Bemerkung

Hohes Ansehen, modernste Technik, schnelles Langstreckenmodell, altmodisches Fahrgestell, hohe Qualität, niedriger Verbrauch, solide gepanzert. Die Kühlerfigur heisst Emily.